September 25

Schwierig

Die epd berichtet jetzt von dem Fall eines Bielefelder Gastronoms, der einer Frau mit Niqab den Zutritt verwehrte. Er mutmaßte eine fundamentalistische, salafistische Einstellung. Da er zeitgleich eine Großveranstaltung am Laufen hatte, war ihm dabei unwohl.

Okay, jetzt horche mal kurz in Dich hinein, wie dazu Deine innerliche Reaktion ist.

Die Geschichte geht aber weiter. Nach Aussagen des Gastwirtes dulde er in seiner Lokalität keine Extremisten und er habe auch schon mit Menschen mit „Thor Steinar“-Klamotten auf die Straße gesetzt. Draußen könne er gegen diese Personen nichts machen, aber in seinen Räumen mache der da vom Hausrecht Gebrauch.

Nochmal kurz in Dich gehen… na, wie geht es Dir dabei?

Schwierig, nicht wahr? Bei einem sind schnell dabei, richtig zu sagen, beim anderen nicht. Unabhängig davon, dass das Hausrecht ein Besitz- bzw. Eigentumsrecht ist, dass heißt, ich darf nach Belieben andere von der Benutzung ausschließen – grundsätzlich jedenfalls. Ich muss keinen in meiner Wohnung dulden, der eine zu große Nase hat.

Aus meiner Sicht ein schönes Dilemma.



Copyright 2016 by Kai Kobschätzki. All rights reserved.

Veröffentlicht25. September 2016 von bengoshi in Kategorie "frisch aufgeschnappt