Oktober 13

Denunzianten

Ein Blick über die deutsche Grenze zeigt, wohin das alles endet, wenn eine vermeintliche Alternative hier noch das Sagen bekäme: Die österreichischen Wirtschaftskammern forderten dazu auf, arbeitsunwillige Arbeitslose zu melden. Nun bezieht die Bibel ja schon Stellung dazu, im zweiten Thessalonicher-Brief

Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen.

Der Satz ging auch in die russische Verfassung ein. Deutsche SPD-Urgesteine können das noch besser formulieren:

Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.

Das hat gleich einen inklusiven Charakter. Okay, von Müntefering zurück zu den Denunzianten. Tolle Wirtschaft, wo sich der potentielle Arbeitgeber wie Sau verhalten kann und mir dann aber sagen kann – „Bürschchen, wenn Du hier nicht anfängst, zeige ich Dich bei der Wirtschaftskammer an. Die haben Erfahrung mit solchen wie Dir.“ Ich sage voraus – Mindestlohngesetz, Lohngleichstellungsgesetz, Antidiskriminierungsgesetz und so weiter werden Makulatur. Das wird der Markt schon regeln. Vielleicht sollten wir dann aber das Prostitutionsschutzgesetz wieder abschaffen, damit alles wirtschaftsfreundlich liberal ist.

Wann beginnt denn eigentlich Arbeitsunwilligkeit? Maße ich mir an, über den Willen anderer zu entscheiden? Da kommt gleich noch ein zweites Bibelzitat

Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet.

Ach so – wenn ich das richtig verstanden habe, entsprechend die Wirtschaftskammern den IHKs.



Copyright 2016 by Kai Kobschätzki. All rights reserved.

Veröffentlicht13. Oktober 2016 von bengoshi in Kategorie "frisch aufgeschnappt