Oktober 15

Strafbarkeit

Die Strafbarkeit von Kinderpornografie wurde in den vergangenen Jahren schrittweise verschärft. Trotzdem finden sich im Internet nach wie vor zahllose Seiten mit strafrechtlich relevantem Inhalt.

So schreibt der Merkur. Ich bin ob dieses Satzes überrascht: Warum sollten sich die Delikte reduzieren, wenn ich den Tatbestand weiter fasse und das Strafmaß erhöhe[1]? Wenn ich den Tatbestand weiterfasse (hier der Fall ist), wäre doch eher eine Zunahme der Delikte zu erwarten. Schließlich wird ein zuvor nicht strafbares Verhalten (Edathy) zu einem strafbaren. Das die Erhöhung des Strafmaßes nur einen beschränkten Einfluss hat, sieht man ja bei der Todesstrafe. Es ist ja mitnichten so, dass die US-Bundesstaaten mit Todesstrafe eine niedrigere Mordquote hätten als die Staaten ohne. Wir brauchen den Blick gar nicht in den Nahen Osten richten, sondern nur etwas zurück in die eigene Vergangenheit. Da hatten wir noch fürchterlichste Strafen und die Kriminalitätsrate scheint trotzdem hoch gewesen zu sein. Und unabhängig jeglicher inhaltlicher Wertung – sucht mal nach Fällen, wo sich geschiedene bewusst gegen eine zweite Beziehung und gegebenenfalls Ehe entschieden haben, weil sie von der Kommunion ausgeschlossen werden.

[1] Wer sich tiefergehend mit dem Thema beschäftigen will, fängt mit einem allgemeinen Lehrbuch zur Rechtssoziologie an und schaut danach hier rein.



Copyright 2016 by Kai Kobschätzki. All rights reserved.

Veröffentlicht15. Oktober 2016 von bengoshi in Kategorie "frisch aufgeschnappt