Dezember 31

Falle

Ich lese ja gerne abweichende Meinungen, weil man dort neue Argumente sammeln kann und seine eigenen prüfen. Manchmal ist es aber auch schön, sich bestätigt zu finden. Im Oktober schrieb ich noch, dass ich eine Falle darin sehe, in Links/Intellektuell und Rechts/Dumpf zu unterscheiden. Damit bin ich nicht alleine:

Ich warne ausdrücklich immer vor Erklärungsversuchen, die auf „die sind halt alle doof“ basieren, und bin mir sicher, dass es in der AfD gebildete, schlaue Leute gibt, die da aus aus ihrer Sicht völlig rationalen Gründen mitlaufen. Wenn wir diese Gründe verstehen können, können wir möglicherweise auf sie einwirken. Das sollte unser aller Ziel sein.

Mein Erklärungsversuch: Besitzstandwahrung. Besitzstandwahrung bezieht sich klar erst einmal auf das materielle. Die Sorge, dass mehr und neue Menschen ins Land kommen, was dazu führte, dass die Einkommen und Sozialhilfe unter mehr Menschen verteilt werden müsste. Die Sorge, dass ich durch meine angeborene Sprachkompetenz vielleicht Leuten gegenüberstehe, die durch Fleiß den „Mangel“ an deutscher Sprachkompetenz ausgeglichen haben und eine eigene Sprache mitbringen – ich also nur mit meiner geschenkten Sprache schlechter da stehe. Die Sorge, dass andere sich durch ihre Bewegung in mehreren Kulturen erfolgreich bewegen können und gefragter sind und ich mit mit meiner Starrheit hintenan stehen. Die Sorge, dass ich von meinem hohen Ross – wir sind die Superdeutschen – heruntergeholt werde. Die Sorge, dass unser vermeintlich einmaliges Bildungssystem durch andere eingeholt werden oder wurden.

Alles in allem eine Sorge davor, dass ich anfangen muss mich zu bewegen. Die Angst des übergewichtigen Couchpotato, dass jemand trainiertes die eigene Frau bezirzt und die dann sagt – wenn Du mich nicht fängst, bin ich weg. Ich müsste mich von der Couch bewegen und war die letzten Jahre dankbar dafür, stinkendfaul auf der Couch zu liegen, das Hirn auszuschalten und die Chips noch von „Gastarbeitern“ gereicht zu bekommen. Die geschilderten Sorgen halte ich auf der einen Seite für unberechtigt. Auf der anderen Seite glaube ich, dass Herzogs Ruck erst noch kommen muss. Und es ist die Bequemlichkeit vor dem Ruck verbunden mit der Sicht, dass ohne Ruck es schlechter würde. Schuld sind aber nicht die anderen, sondern unsere Bequemlichkeit. Und Leute von der AfD stellen sich hin und sagen – lasst uns alle normalgewichtigen rausschmeißen, dann sieht Dir keiner mehr an, dass Du fett bist und dann bist Du auf einmal die Norm und alles ist gut. Zack bum, und ein BMI von >40 ist kein Problem mehr. Prost Neujahr.



Copyright 2016 by Kai Kobschätzki. All rights reserved.

Veröffentlicht31. Dezember 2016 von bengoshi in Kategorie "frisch aufgeschnappt", "Politik