März 24

Meinen Teller Suppe esse ich nicht!

Wer verzichtet, kann einen Kübel Panikmache abbekommen. Sag mal Vegan und die Welle geht los. Und sei froh, wenn nachher nicht über Entmündigung diskutiert wird. Geh mal in einen Laden mit entsprechender Produktpalette und schau Dir die ganzen Mangelernährten an..  wie in unseren Breitengraden üblich, ein ernsthaftes Problem.

Wer aber auf das „richtige“ verzichtet, der erntet Mitgefühl bis Mitleid. Das betrifft diejenigen, die wegen einer Allergie oder Unverträglichkeit verzichten. Die wirklich Betroffenen haben da auch ein schweres Los gezogen. Und sonst:

So gaben in einer deutschen Studie aus dem Jahr 2004 gleich 35 Prozent der Erwachsenen an, auf bestimmte Lebensmittel allergisch zu reagieren, doch nur 3,7 Prozent hatten in nachfolgenden Tests wirklich eine solche Erkrankung.

Ah, alles klar. Dafür gibt es einen Begriff:

Dies liegt nicht nur an der Panikmache durch Möchtegernexperten wie David Perlmutter mit seinem Buch „Dumm wie Brot“, sondern womöglich auch daran, dass „Frei-von“-Produkte vom Verbraucher als gesünder angesehen werden, wie eine Studie 2014 belegte. Fasano warnt jedoch: „Glutenfreie Produkte sind nicht per se gesünder, nur weil sie als Diätlebensmittel erdacht wurden. Sie enthalten oft viel Zucker, Salz und Fett.“ […]

„Viele leiden sicherlich auch am ‚Hype-Syndrom'“, meint Heiko Witt. Schließlich werden alle möglichen Ernährungstrends von Prominenten, Medien und Industrie befeuert – die Aufmerksamkeit ist darum deutlich gestiegen. „Und die Kenntnis über Unverträglichkeiten führt dazu, dass geringfügige Symptome überschätzt werden“, ergänzt Daniel Kofahl, Ernährungssoziologe am APEK, dem Büro für Agrarpolitik und Ernährungskultur. „Auch allgemeines Unwohlsein kann als Weizensensitivität oder Laktoseintoleranz einsortiert werden“, so Kofahl. „Über die Essensauswahl können die durchaus realen Symptome dann relativ leicht verändert werden.“

Nun, jetzt verstehe ich auch ein Stück besser, wie Homöopathie wirkt.



Copyright 2016 by Kai Kobschätzki. All rights reserved.

Veröffentlicht24. März 2017 von bengoshi in Kategorie "frisch aufgeschnappt