Juni 3

Mehr Dankbarkeit für Trump

Mir fehlt es derzeit an einer erheblichen Portion Dankbarkeit für Trump. Und gerne noch May und Johnson.

Haben wir durch seine Politik nicht eine gute Chance, dass Europa sich zusammenrauft und es zu einer gelebten europäischen Einheit in einem bis dato nicht gekannten Ausmaßes kommt? Dass durch den Brexit der ständige Tritt auf die Bremse für die euorpäischen Politik zu einem Tritt auf das Gaspedal wird. Dass wir uns wieder auf den Wert der NATO besinnen und ihre Teilnahmebedingungen und Machtstrukturen neu diskutieren. Dass wir innerhalb der Europäischen Union über eine gemeinsame Verteidigungspolitik nachdenken? Dass wir vielleicht Länder wie China Verbündete im Bereich des Klimaschutzes werden? Dass wir mit Ländern wie Canada über eine neue Form der internationalen Handelspolitik nachdenken?

Die deutsche Geschichte hat gezeigt, dass eine Einheit eines äußeren Umstandes, eines äußeren Druckes bedarf. Jetzt haben wir die Gelegenheit, die Europäische Einheit zu stärken, ohne dass es eine Krieges bedarf. Da wurden schon Friedensnobelpreise für weniger verliehen.

Ach – und Macron lädt ja so schön Wissenschaftler und Unternehmer ein. Vielleicht kommt der nächste Wirtschaftsaufschwung bei uns mal wieder aus Amerika – nur ohne dass es dafür in den USA selbst dafür einen Aufschwung gab.



Copyright 2016 by Kai Kobschätzki. All rights reserved.

Veröffentlicht3. Juni 2017 von bengoshi in Kategorie "Politik