Juni 15

Urteile

Da habe ich mich neulich noch über den Bundeslandwirtschaftsminister echauffiert, weil er über ein Verbot des Begriffs „vegane Currywurst“ nachgedacht hat – etwas was veganes könne ja nicht Wurst heißen. Ich musste ja aber jetzt feststellen, dass er sich damit in guter Gesellschaft befindet: Entweder hat die Milchwirtschaft saubere Lobbyarbeit geleistet oder der EuGH hält den durchschnittlichen Verbraucher für einen Vollpfosten. Denn wo Milch draufsteht, muss ein (gequältes?) Tier dahinterstehen. Ich bin kein Veganer, aber wer so bescheuert ist, bei dem Begriff Hafermilch oder Sojayoghurt zu glauben, dass da vorher eine Kuh angezapft wurde, der glaubt auch, dass Kühe lila sind. Und ich lachte noch über amerikanische Urteile. Mea culpa. Mea culpa. Mea maxima culpa.



Copyright 2016 by Kai Kobschätzki. All rights reserved.

Veröffentlicht15. Juni 2017 von bengoshi in Kategorie "frisch aufgeschnappt