Juli 5

Personalpolitik

Stellt Euch mal vor, der Vorsitzende der Glaubenskongretation hätte unter Papst Benedikt gesagt, das gemeinsame Mahl sei wichtiger als theologische Fragen – deshalb sind Protestanten stets zur Eucharistiefeier eingeladen. Die Auffassung muss man nicht teilen, aber sie ist zumindest so valide, dass sie von vielen Theologen vertreten wird (okay, evangelischen, aber nun wollen wir mal nicht päpstlicher als der Papst sein). Und der Papst Benedikt bleibt bei seiner Linie, der jeweilige Kurienkardinal wiederholt aber seine Aussage beständig. Wir reden also unüberbrückbare Differenzen in ganz grundlegenden Fragen. Was würde man da wohl machen – ja, wie in jedem Unternehmen steht man wenn es gut läuft mit den engsten Vertrauten eng beieinander oder der Vertraute hält sich nach außen zurück.

Spielt man das Spiel mit einem liberaleren Papst und einem konservativem Kurienkardinal durch, dann ist das natürlich alles ganz anders. Da ist das eine „drastische Lösung“. Wisst Ihr noch, welches Tier bei Animal Farm den Spruch an die Scheune malte – manche sind gleicher?

Wer etwas mehr über die Hintergründe erfahren möchte, erfährt hier mehr.



Copyright 2016 by Kai Kobschätzki. All rights reserved.

Veröffentlicht5. Juli 2017 von bengoshi in Kategorie "frisch aufgeschnappt