September 16

Täuschung

„Durch Täuschung wird eine Fehlvorstellung (Irrtum) durch nicht der Wahrheit oder Wirklichkeit entsprechende Umstände oder Sinneswahrnehmungen hervorgerufen, die zu einer falschen Auffassung eines Sachverhalts führen“, schreibt die Wikipedia.

Beispiel gefällig? Überschrift in der BILD Süddeutschen Zeitung:

Lehrer in zehn Tagen.

Impliziert für mich – da hat jemand mit zehn Tagen Ausbildung es zum Lehrer geschafft. Und so liest man da:

Bevor Felix Oevermann das erste Mal vor einer Klasse stand, besuchte er einen Vorbereitungskurs. Das Seminar dauerte drei Tage […]  Nach dem Crashkurs lief er eine Woche als Hospitant an der Carl-Friedrich-Gauß-Oberschule in Pirna mit, dann begann er zu unterrichten, Deutsch und Kunst.

Wirklich ein Ding, denkt man. Dann aber:

Das Referendariat begann erst Monate später, im August: einmal die Woche ins Seminar, sonst Unterrichten in der Schule, über ein Jahr.

Ach so  – Quereinsteiger machen also ein einjähriges Referendariat wie Lehramtsstudenten. Mit Theorie und Praxis. Ich fände mal nach so einem Artikel spannend, bei wievielen Lesern was wie hängen geblieben ist.



Copyright 2016 by Kai Kobschätzki. All rights reserved.

Veröffentlicht16. September 2017 von bengoshi in Kategorie "frisch aufgeschnappt